Pharmalogistik nach AMG 52 a und GMP-Standards

PharmalogistikSeit dem 07.01.2008 ist ADLOQ berechtigt, Arzneimittel in unveränderter Form umzufüllen, abzupacken und zu kennzeichnen, soweit es sich nicht um zur Abgabe an Verbraucher bestimmte Packungen handelt.

In unserem neu errichteten Logistikzentrum wurden technische und sicherheitsrelevante Anforderungen nach AMG 52 a (Arzneimittelgesetz) umgesetzt. Die Abläufe sind auf die Anforderungen des GMP (Good Manufacturing Practise) und nach GSP (Good Storage Practise) abgestimmt.

Ein modernes Pharmalager Vrwaltungssystem bildet funkgesteuert alle Prozesse der Warenbewegung, wie Warenein- und ausgang, Quarantäneverwaltung, Inventur- und Bestandsbewegungen, Auftragsstatus und Bewegungsarten nach Fifo, MHD oder Chargen ab.

Die Zertifizierung nach VaWS § 70 (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen ) ermöglicht die Lagerung von Gefahr- und Wassergefährdungsstoffen der Klassen I-III für Flüssig und Feststoffe .

Daten zum Pharmalager von ADLOQ:

  • Quarantäneverwaltung
  • Temperaturmonitoring
  • Sperrlager
  • Chargendokumentation
  • Sachkundenachweis nach AMG
  • MHD-Verwaltung
  • Beleglose Lagerverwaltung durch Funkscanner
  • Tempertureinhaltung bis 8 und bis 25 Grad möglich

Interesse an der Pharmalogistik von ADLOQ?

Mailen Sie an mail@adloq.de oder rufen Sie uns an ☎ 02235-98610

Wissenswertes über das Thema Pharmalogistik

Wie kommen Medikamente in der richtigen Menge und zeitgerecht direkt zum Kunden oder in die Apotheke? Pharmalogistik ist ein Bereich, der aufgrund seiner speziellen Anforderungen auch speziellen Regeln unterworfen ist.

Die Inhouse-Pharmalogistik

Innerhalb des eigenen Logistik-Zentrums unterscheiden sich die Anforderungen an die Pharmalogistik grundlegend von denen „normaler“ Produkte. Angefangen bei einer durchgehenden Chargenpflicht über spezielle Anforderungen an die Klimabedingungen und die Kühlkette bis hin zum Verpackungsprozess. Die Chargenpflicht, der Arzneimittel unterworfen sind, verursacht Mehraufwände in allen Bereichen des Lagers. So müssen im Nachschub-und Kommissionierprozess nicht nur die Materialien verifiziert, sondern auch noch die Chargen erfasst werden. In aller Regel ist eine Mischbelegung

Pharmalogistik – der Transport zum Kunden

In der Pharma-Branche hat sich im Laufe der Jahre ein dichtes Netz von Großhändlern etabliert, dass dafür sorgt, das Apotheken und Krankenhäuser als Großabnehmer immer mit ausreichenden Mengen wichtiger Medikamente versorgt sind. Das erleichtert die Disposition in der Logistik insofern, als dass man wenige verschiedene Transporte und Destinationen versorgen muss. Die Großhändler erledigen die Verteilung weiter in die Apotheke.


Speziell im Falle von kühlpflichtigen Präparaten ist zunehmend eine lückenlose Dokumentation der intakten Kühlkette gefordert. Dies kann beispielsweise über spezielle RFID-Tags realisiert werden, die die Temperatur periodisch auf ihren Chip schreiben. Die Daten dienen dann quasi als Beweis.

Vielerlei weitere spzielle Anforderungen sind bei der Pharmalogistik zu beachten. Die Firma ADLOQ verfügt über eine Großhandelsgenehmigung nach § 52a Arzneimittelgesetz und unterstützt Sie dabei gerne!