Logistik von ADLOQ

Lagerverwaltung
Blistern
Kommissionierung
Konfektionierung
Promotionlogistik
Werbemittellogistik
Retourenlogistik
Transport
PDF-Download

Pharmalogistik - Haben Sie hohe Ansprüche an das Produkt?

Pharmalogistik

Pharmalogistik werden nach den Vorgaben des AMG (Arzneimittelgesetz) dokumentiert.

Seit dem 07.01.2008 ist ADLOQ berechtigt, Arzneimittel in unveränderter Form umzufüllen, abzupacken und zu kennzeichnen, soweit es sich nicht um zur Abgabe an Verbraucher bestimmte Packungen handelt.

Alle Abläufe unserer Pharmalogistik werden nach den Vorgaben des AMG (Arzneimittelgesetz) dokumentiert.

Ein modernes Lagerverwaltungssystem bildet funkgesteuert alle Prozesse der Warenbewegung, wie Warenein- und ausgang, Quarantäneverwaltung, Inventur- und Bestandsbewegungen, Auftragsstatus und Bewegungsarten nach Fifo, MHD oder Chargen ab.

Modernste Technologien wie Ringscanner erhöhen die Bewegungsfreiheit bei der Kommissionierung und sorgen für zeit- und qualitätsoptimierte Pharmalogistik-Standards.

Daten zur Pharmalogistik von ADLOQ:

  • Quarantäneverwaltung
  • Temperaturmonitoring
  • Sperrlager
  • Chargendokumentation
  • Sachkundenachweis nach AMG
  • MHD-Verwaltung
  • Beleglose Lagerverwaltung durch Funkscanner

Interesse an der Pharmalogistik von ADLOQ?

Mailen Sie an vertrieb@adloq.de oder rufen Sie uns an ☎ 02235-98610

 

 

Wissenswertes über das Thema Pharmalogistik

Wie kommen Medikamente in der richtigen Menge und zeitgerecht direkt zum Kunden oder in die Apotheke? Pharmalogistik ist ein Bereich, der aufgrund seiner speziellen Anforderungen auch speziellen Regeln unterworfen ist.

Die Inhouse-Pharmalogistik

Innerhalb des eigenen Logistik-Zentrums unterscheiden sich die Anforderungen an die Pharmalogistik grundlegend von denen "normaler" Produkte. Angefangen bei einer durchgehenden Chargenpflicht über spezielle Anforderungen an die Klimabedingungen und die Kühlkette bis hin zum Verpackungsprozess. Die Chargenpflicht, der Arzneimittel unterworfen sind, verursacht Mehraufwände in allen Bereichen des Lagers. So müssen im Nachschub-und Kommissionierprozess nicht nur die Materialien verifiziert, sondern auch noch die Chargen erfasst werden. In aller Regel ist eine Mischbelegung <read-more> einzelner Lagerplätze mit verschiedenen Chargen nicht zulässig. Das hat wiederum Auswirkungen auf die Planung und den verfügbaren Lagerplatz im Lager. Dasselbe gilt mehr oder weniger für die Klimabedingungen. Dürfen pharmazeutische Erzeugnisse nicht bei Zimmertemperatur gelagert werden, muss gut geplant werden, welches Artikelspektrum in welchem Lagertyp gelagert werden soll. Denn auch hier ist die Kapazität begrenzt und vor allem die Kühlung teuer.

Der Umgang mit Medikamenten bedarf besonderer Sorgfalt. Deswegen sind auch die Anforderungen an die Reinheit und Sauberkeit im Logistik-Zentrum entsprechend höher. An den Packtischen muss absolute Sauberkeit herrschen, es darf nichts verzehrt oder getrunken werden, um die empfindlichen Packungen und Produkte nicht zu verunreinigen.

Pharmalogistik - der Transport zum Kunden

In der Pharma-Branche hat sich im Laufe der Jahre ein dichtes Netz von Großhändlern etabliert, dass dafür sorgt, das Apotheken und Krankenhäuser als Großabnehmer immer mit ausreichenden Mengen wichtiger Medikamente versorgt sind. Das erleichtert die Disposition in der Logistik insofern, als dass man wenige verschiedene Transporte und Destinationen versorgen muss. Die Großhändler erledigen die Verteilung weiter in die Apotheke. <read-more>Zunehmend an Bedeutung gewinnen allerdings in letzter Zeit große institutionelle Abnehmer wie Klinikketten oder Zusammenschlüsse von Krankenhäuser. Diese wollen häufiger ihren Bedarf zentral gedeckt und beschafft haben, ähnlich wie es Genossenschaften im Agrarbereich vorleben, was die dispositiven Anforderungen wieder komplexer macht.


Speziell im Falle von kühlpflichtigen Präparaten ist zunehmend eine lückenlose Dokumentation der intakten Kühlkette gefordert. Dies kann beispielsweise über spezielle RFID-Tags realisiert werden, die die Temperatur periodisch auf ihren Chip schreiben. Die Daten dienen dann quasi als Beweis.

Vielerlei weitere spzielle Anforderungen sind bei der Pharmalogistik zu beachten. Die Firma ADLOQ verfügt über eine Großhandelsgenehmigung nach § 52a Arzneimittelgesetz und unterstützt Sie dabei gerne!